Was ist Liverollenspiel?

Auf einer alten Industriebrache, einem Steinbruch oder einer stillgelegten Bunkeranlage treffen sich Menschen in futuristischem Aufzug: zerschlissene Lederjacken, Gasmasken und Staubbrillen. Irgendwo im Hintergrund stehen vielleicht ihre Fahrzeuge - aus Schrott zusammengebastelte Buggies, die aussehen, als würden sie keinen Schritt weit fahren können, ohne auseinanderzufallen - neben alten Militärzelten und Wellblechhütten, den Unterkünften für die Nacht. An einem Feuer (stilecht in einem alten Ölfass) scheinen Fraktionen zu verhandeln, nahebei liefern sich zwei Kontrahenten einen Grubenkampf, andere machen auf alten Blechdosen Musik oder genießen einfach die endzeitliche Atmosphäre.

Das Ganze wirkt, als würde hier der Film "Mad Max" neu gedreht - aber ohne Kameras und Publikum.



Live - Improvisationstheater

Das Hobby Liverollenspiel - auch LARP ("Live Action Role Playing") ist eng verwandt mit dem Improvisationstheater. Die Teilnehmer schlüpfen in selbst erdachte Rollen - lose zusammengehalten von einem vorgegebenen Hintergrund (hier: Endzeit in der Art von Filmen wie Mad Max oder Computerspielen wie Fallout oder Stalker). Alle Handlungen - Dialoge, Interaktion, selbst Kämpfe - sind frei improvisiert. Ein Publikum gibt es nicht. Jeder ist Schauspieler und Publikum zugleich.

Diese Art von Spiel kann eine intensive Erfahrung sein. Im Spiel kommt es zu Situationen, die man im Alltag selten bewältigen muss - jemand spielt den Verletzten, kann ich ihm das Leben retten? oder werde ich ihn verlieren? Liverollenspieler stellen sich bewusst solchen Entscheidungen, in einer ungefährlichen, spielerischen Situation, die nichtsdestoweniger große Intensität besitzen kann.

Wie tief der Einzelne in diese Situationen eintaucht, ist ihm oder ihr selbst überlassen. Man kann sich in die Handlung hineinstürzen, jedem Hinweis nachlaufen und zahlreiche gespielte Konfliktsituationen ausspielen; man kann aber auch einfach am Rand der Handlung bei einer Tasse Tee und veilleicht einem endzeitlichen Kartenspiel abwarten und die Show genießen.


Die Regeln des Spiels

Einige wenige Regeln gelten in diesem Spiel, und diese haben hauptsächlich mit der Sicherheit zu tun. "Kämpfe" werden nur mit speziellen, gepolsterten Requisiten aus Schaumstoffmatte ausgespielt, um Unfälle zu vermeiden. Wird einem Teilnehmer eine Situation zu intensiv, kann er jederzeit mit der Ansage "Stopp!" die Notbremse ziehen. Zu jeder Zeit bleibt das Bewusstsein: es ist alles nur ein Spiel! Und dieses Spiel soll hauptsächlich Spaß machen.


Handlung

Die Spielleitung - meist Hobbyisten wie alle anderen Teilnehmer auch - richtet den Ort des Geschehens her und inszeniert die Rahmenhandlung. Warum haben sich die Spielfiguren zusammengefunden, was geschieht, wenn sie am Ort der Handlung erscheinen? Der sogenannte Plot kann die verschiedensten Handlungsstränge bieten, vom Eskortieren einer Karawane von Siedlern durch unbekanntes Gebiet bis zu einem Mord im Stile von Miss Marple - allerdings in einem alten Bunker statt beim Damenkränzchen. Dabei werden die Rollen der Statisten von NSCs ("Nicht-Spieler-Charakteren") gespielt, die der Spielleitung assistieren.


Wer spielt so etwas überhaupt?

Die Community der Liverollenspieler umfasst deutschlandweit geschätzte 10.000 aktive Spieler. Menschen aus allen Bereichen des Lebens. Mehr als jedes andere Hobby vereint das Liverollenspiel gänzlich unterschiedliche Menschen - Staatsanwälte und Maurer, Naturwissenschaftler und Esoterik-Anhänger, Ausländer und Deutsche - in einem gemeinsamen und von gegenseitiger Rücksichtnahme geprägten Spiel.

Es ist eine grenzüberschreitende Beschäftigung. Im Ausland, von Skandinavien bis nach Italien, von den USA im Westen bis nach Japan im Osten, gibt es Spielergemeinschaften. Große Events wie z.B. das Drachenfest oder das ConQuest ziehen Spieler aus aller Herren Länder an einem Punkt zusammen.



Link: Auf dieser Seite bietet die Larpinfo-Gruppe eine umfangreiche Begriffserklärung für den Laien zum Thema LARP.
Link: Der Zeuberfeder-Verlag gibt (neben anderem interessanten LARP-Material) eine Informationsbroschüre über Liverollenspiel heraus.