Die Händler
Bindeglieder zwischen Sippen


Die Wege in Europa sind weit geworden. Wo sich vor der Katastrophe Stadt an Stadt reihte, liegen jetzt Kilometer öden Landes zwischen Siedlungen, manchmal verbunden durch schier endlose, zerfurchte Autobahntrassen, meist aber nur durch Trampelpfade und wasserlose Staubwüsten.

Aber nicht nur die Geographie isoliert die Ortschaften. Wilde Sippen und Gendorudel lauern dem Reisenden auf – wer nicht in einer starken Gruppe unterwegs ist, liegt morgen schon tot im Graben oder steht auf dem Speiseplan. Wenn man dennoch ankommt, schlägt einem als erstes das Misstrauen der Siedler entgegen. Wer keinen Bürgen hat, wird abgewiesen; das Dorf braucht keine nutzlosen Fresser. Verreck doch in der Wildnis! Uns soll´s gleich sein.

Trotzdem gibt es ganze Sippen, die sich auf den Handel spezialisiert haben. Auf Schrottbuggies, Lastpferden oder Ohomi-Stieren, oder auf den eigenen breiten Rücken schleppen sie notwendige Waren von Dorf zu Dorf: Salz, Medikamente, Ersatzteile, Petrol, Stoffe, Waffen, aber auch Glasperlen und anderen Tand. Solche Sippen stützen sich auf ein eigenes Geflecht von Beziehungen: Zulieferer und Informanten, Kunden und Zwischenhändler sind wichtige Ressourcen, die von ihnen gepflegt werden. Am wichtigsten jedoch ist der gute Ruf der Sippe: man kann es sich nicht leisten, mit der Karawane am Zielort abgewiesen zu werden.

Die Kinder der Händlersippen werden schon früh in die geheime Kunst des Lesens, Schreibens und Rechnens eingewiesen. Man stellt sie den Handelskontakten vor; wenn sie einen guten Eindruck machen, werden sie später die Routen ihrer Mentoren übernehmen können.

Diese Routen wollen verteidigt sein, oft mit Waffengewalt, wenn sich eine rivalisierende Sippe oder eine
Apokalyptiker-Schar im eigenen Einflussgebiet breit machen will. Wer mit den Fremden handelt, wird unter Embargo gestellt. Für die Händlersippen ist dieses rigorose Vorgehen eine Frage des Überlebens: wenn die Kunden wegbleiben, sehen sie dem Verhungern ins Auge; sie selbst bauen nichts an, das sie ernähren könnte.