DR. AARON DEGENHARDT
::: BORCISCHER ALLGEMEINARZT
::: (SPITALIER)



KULTUR: BORCA
KONZEPT: + VERFALL
KULT: SPITALIER > ALLGEMEINARZT
RANG: APPROBIERTER ARZT


Dr. Leclercq hatte ihn persönlich ausgewählt. Dr. Degenhardt fühlte sich ungemein geschmeichelt, als er auf dem gepolsterten Ledersessel in Leclercqs Büro Platz nahm und ein Glas mit Weinbrand in die Hand gedrückt bekam. Die sonst so unnahbare Frau Dr. Kaminski wirkte geradezu gelöst, bei den anderen Versammelten ließ sich die Euphorie kaum zügeln. Degenhardt hielt sich selbst nicht für ein großes Licht – immer wieder war er bei den Meriten übergangen worden, und das schmerzte! Doch
dieser kleine, elitäre Zirkel war von seinem Wert überzeugt. Die Aufbruchstimmung war ansteckend. Ein Macher zu sein, nicht mehr der ewige Zweite! Sich beweisen! Hier war die Gelegenheit, er musste sie nur ergreifen.

Und er ergriff sie. Sagte ja. Man schüttelte ihm die Hand, klopfte ihm auf die Schulter. Selbst Leclercq erhob sich und prostete ihm zu. Und so verriet er seinen Eid als Spitalier und Arzt.

Dr. Degenhardt ist ein Mitläufer. Und er ist weit gelaufen, zu weit. Die aufgerissenen Augen der Opfer – Probanden? – der Gefolterten verfolgen ihn im Schlaf, lassen ihn schreiend aufschrecken. So hatte er sich das nicht vorgestellt. Die ersten Widerworte kamen ihm wie von selbst über die Lippen, was Frau Dr. Kaminski zuerst dazu brachte, einen unbezahlbaren urvölkischen Pschyrembel-Band an die nächste Wand zu knallen. Dann hielt sie ihm eine beherrschte kleine Standpauke, nach der er sich klein und mies vorkam. Und seitdem hält er mit seinen Skrupeln hinter dem Berg, denn eins lässt sich nicht wegdiskutieren: er hängt jetzt zu tief drin.